„Professor Endres rockt!“ – Das Soloprogramm

Am 17.11.2018, 20:00 Uhr, präsentiert der Mescheder Bürgertreff Campus musikalisches Urgestein aus den 1960er und 1970er Jahren. Alfred Endres war in dieser Zeit Lead-Sänger der Bonner Beat-Formation „The Concentric Movement“. Die Band errang 1967 in der Düsseldorfer Rheinhalle den 2. Platz im Finale der deutschen Beatmeisterschaft. (Kein Scherz: So etwas gab’s damals wirklich!) Damit wird sich auf der „Mescheder Bühne“ ein leibhaftiger deutscher Vizebeatmeister materialisieren.

Alfred Endres 1966

Inzwischen verläuft das Leben von Alfred Endres in bürgerlichen Bahnen: Er wurde vor wenigen Wochen als Professor für Wirtschaftstheorie an der FernUniversität Hagen emeritiert und baut seitdem als Senior Advisor den interfakultären Forschungsschwerpunkt „Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit“ der FernUniversität auf. Der Sound der 1960er und 70er Jahre hat ihn aber bis heute nicht losgelassen. Allerdings sind seine Interpretationen „am Leben geläutert“. Mit seiner markanten Stimme interpretiert er Hits wie „Hotel California“ (The Eagles) oder „Can’t buy me Love“ (The Beatles) völlig neu. Mitunter werden auch weniger bekannte Stücke wie „Road to Hell“ (Chris Rea) oder „Sensitive Kind“ (J. J. Cale) geboten. Das hört sich dann auch schon ’mal so an, als hätte Tom Waits den Part von Paul McCartney übernommen. In jüngerer Zeit hat sich Endres auch dem deutschsprachigen Rock geöffnet. So bereichern seine ureigensten Versionen von Stücken von Element of Crime oder den Toten Hosen sein Programm.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Pressestimmen:

Die großen Hits alter Zeiten zu hören… wird zum hochklassigen Vergnügen, wenn sie so gesungen werden wie Alfred Endres das tut. Mit nuanciert ausdrucksstarker Stimme, oft fetzig und explosiv, aber auch voll lyrischer Interpretations- und Gestaltungskraft. (Iserlohner Kreisanzeiger)

Prof. Dr. Alfred Endres hat die Umweltökonomie mitbegründet, ist aber auch ein begnadeter Sänger. (Altenaer Kreisblatt)

Hörsaalrocker gefeiert! Alfred Endres lieferte starke Interpretationen zahlreicher Musikgrößen. Er bescherte den Zuhörern einen unvergesslichen Abend mit Rock-Interpretationen voller Charakter. Ob Eric Clapton, Bob Dylan oder Joe Cocker – Endres interpretiert sie alle auf ganz eigene Art, leiht ihrer Musik seine markante Stimme und weiß, wann die Songs kräftig oder gefühlvoll anzupacken sind. (Iserlohner Kreisanzeiger)

Mit der Power-Stimme präsentiert er seine Versionen von Beatles-Stücken, Cohen- und Rod Stewart-Stücken, keine oldiemäßigen Coverversionen, sondern am Leben gereifte, persönliche Interpretationen. (Westfalenpost)

In dem Wirtschaftstheoretiker steckt ein erstklassiger Musiker, der mit seiner grauen Lockenmähne und einem auffällig gestreiften Jackett nicht nur optisch den rockenden Gitarristen gibt, sondern auch mit seiner rauchig-heiseren Stimme perfekt den Blues beherrscht. Seine Interpretationen von Titeln, die von Eric Clapton über Leonard Cohen bis zu den Beatles reichen, begeistern das Publikum. (Westfälische Nachrichten, Münster)

Gitarrenvirtuose Markus Segschneider in Meschede

Am Samstag, den 27.Oktober 2018 ist der berühmte Gitarrenvirtuose Markus Segschneider aus Köln zu Gast im Bürgertreff Campus in Meschede. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art : „Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden.
Ein „brillanter musikalischer Spaziergang durch Stimmungen, Klangwelten und Landschaften, der vom Publikum begeistert aufgenommen wird” (Wülfrather Rundschau).
„Die Zuhörer werden die absolut virtuos-geniale Musik des Gitarristen nicht so schnell aus den Ohren verlieren” (Main-Echo).
„Ein enorm inspirierender instrumentaler Höhenflug – und eine Menge schöne Musik.“ (Folker).

Markus Segschneider werden seit einiger Zeit „umwerfendes Gitarrenspiel” (Bridge guitar reviews) und eine „überbordende Ideenvielfalt” (Akustik Gitarre) attestiert. Diese Eigenschaften brachten ihm – nach einigen selbst verlegten CDs – einen Vertrag beim renommierten Label Acoustic Music ein, bei dem Ende 2008 die akustische Sologitarren-CD „Woodcraft” erschien, die hervorragende Kritiken in der Fachpresse erhielt.
Die Fortsetzung erschien 2010 unter dem Namen „Snapshots” – „Musik die berührt und die Macht der Musik zeigt” (Digitale Jazz-Zeitung).
2012 folgte die dritte CD für das Label mit dem Namen „Hands at work“ – „Mit so viel Kraft, Phantasie und Eleganz, soviel Spieltechnik und Ausdrucksbreite müsste dieses phänomenale Album Markus Segschneider endgültig vom Insidertipp zum europäischen Fingerstyle-Star befördern” (Akustik Gitarre).
2014 erschien „Sketchbook“, begleitet von der bereits zweiten Tour mit der „Acoustic Guitar Night“.
2017 erschienen sowohl die Debüt-CD der neugegründeten Band „Markus Segschneider´s Playground“ als auch die aktuelle Solo-CD „Earth Tones“, begleitet von der dritten „Acoustic Guitar Night“-Tour.

In Erscheinung getreten ist der Kölner bislang im Rahmen einer bereits unüberschaubaren Anzahl vielfältiger musikalischer Projekte, so z.B. als Mitglied diverser Bandformationen, gefragter Studiomusiker, Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung.
Ausserdem produziert Segschneider Musik für Fernsehen und Rundfunk und ist Workshopautor für das DVD-Magazin „Acoustic Player“. 2013 erschien sein Lehrwerk (Buch mit DVD) „Modern Sounds – Innovative Spieltechniken der Akustikgitarre“.

Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

Videos und Musikbeispiele unter www.markus-segschneider.de

Mescheder Vereine: Fit für die Zukunft!

Fortbildung am 3. November

Viele Ehrenamtliche sind in den Mescheder Vereinen aktiv. Mit ihren Ideen und ihrer Arbeit bewegen sie vieles in unserer Stadt. Um diese Mitbürger bei ihrem Einsatz zu unterstützen, bieten der Bürgertreff, die Bürgerstiftung und die Stadt das Seminar „Der erfolgreiche Verein“ an. Es findet am Samstag, den 3. November von 10 bis 15.00 Uhr im Gemeinsamen Kirchenzentrum statt. Ein erfahrener Vereinstrainer wird den Tag nach den Teilnehmerinteressen gestalten. Engagierte Ehrenamtliche sind herzlich eingeladen. Näheres zu den Themenvorschlägen und zur Anmeldung finden Sie hier: Download Einladung

ZWEIHEIT – Lauter leise Töne

Am Samstag, den 13. Oktober gibt es im Bürgertreff Campus ein besonderes Konzert im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Heimspiel“ zu hören:

Thorsten Poppke, gebürtiger Mescheder (Thorsten Leskau), jetzt wohnhaft in Warburg und Elias Thabet, gebürtig aus Damaskus, jetzt wohnhaft in Paderborn werden Coversongs deutsch- und englischsprachiger Singer / Songwriter präsentieren.

Teilweise sind die Stücke neu arrangiert für akustische Gitarre; als Beispiele: Felix Meyer, Gisbert zu Knyphausen, Eddie Vedder, Kettcar, Kaleo. Das Bandkonzept ist eigentlich eher auf Straßenmusik ausgerichtet; die beiden sind daher häufig unplugged unterwegs, ohne Technik oder „Verbesserung“ der handwerklichen Musik, so zum Beispiel in den Fußgängerzonen von Paderborn, Warburg und Kassel. Elias musiziert auf der Gitarre, während Thorsten den Gesang übernimmt und dabei auf der Violine oder einer Gitarre begleitet.

Die beiden spielen seit Februar 2018 miteinander, haben sich über facebook kennengelernt, weil Thorsten einen neuen Gitarristen für seine „Band“ suchte. Das Interessante: Am liebsten verlegen sie auch ihre Probentermine – wenn vom Wetter her eben möglich – auch auf die Straße, da dort die direkte Reaktion des Publikums garantiert ist. Aktuelle Videos und Bilder sowie Hinweise auf Auftritte des Duos sind auf facebook , youtube und instagram unter „zweiheit-band“ zu finden.

Auf youtube: https://www.youtube.com/channel/UCaREacS6tr32MUh7xQecurg/videos

Das Konzert von Thorsten & Elias beginnt um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stadt, Land, Spielt!

Stadt-Land-Spielt!

… unter diesem Motto wird am Wochenende 08./09. September 2018 an rund 140 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz das Kulturgut „Spiel“ in der Gesellschaft gefördert. Auch der Spieletreff des Mescheder Bürgertreffs macht mit – und lädt ins Bürgertreff Campus, Kolpingstraße 20 ein!

Samstag, 08.09.2018, 20:00 – ca. 23:00 Uhr
PUB-QUIZ

mit Christoph Borghoff

Das macht Spaß: Der Quizmaster stellt die Fragen – und alle raten gleichzeitig,
im Team am Tisch oder an der Theke.

Kostenbeitrag: 1,50 €

Sonntag, 09.09.2018, 14:00 – 18:00 Uhr
SPIELE CAFÉ

mit Kingdomino-Turnier!

Kaffee, Kuchen, Spiele – bei gutem Wetter auch im Biergarten!

Aktuelle, interessante und schnell erlernbare Familienspiele warten auf Mitspieler jeden Alters. Dank unserer Spiele-Erklärer kann sofort losgespielt werden. Macht mit beim Kingdomino-Turnier, spielt um den Tagessieg und helft beim bundesweiten Kingdomino-Weltrekordversuch. Das SPIEL DES JAHRES 2017 ist blitzschnell zu lernen für alle ab 8 Jahren – und wer mag, kann gleich in mehreren Partien sein Glück versuchen.

Eintritt frei!