Löcherstopfen – die Ausstellung im Bürgertreff

Foto: Birgit Knippschild

Sich selbst und die eigene Stadt mit ganz anderen Augen erleben – das war das Ziel beim Kulturrucksack-Projekt „Löcherstopfen“ der TANZETAGE Meschede. Die Idee: Meschede mit den eigenen Körpern in Szene setzen. Da wurden Maueröffnungen, Fensterlaibungen und Brückengeländer gefüllt, ein Klettergerüst und ein Kunstwerk erobert. Birgit Knippschild hat die Aktion, an der 15 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren teilgenommen haben, mit der Kamera begleitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: viele Fotos mit ungewohnten Ansichten bekannter Mescheder Ecken.

Diese werden nun bis einschließlich April in einer Ausstellung einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert – und wir freuen uns, dafür die Räumlichkeiten des Bürgertreff Campus bereitstellen zu dürfen.

Besucht werden kann die Ausstellung bei freiem Eintritt zu den Öffnungszeiten des Campus in den Monaten März und April:

– Samstag, 11.03., 17-23:00 Uhr
– Mittwoch, 15.03., 19-22:00 Uhr
– Samstag, 18.03., 17-23:00 Uhr
– Samstag, 25.03., 17-23:00 Uhr
– Freitag, 31.03., 15-17:00 Uhr
– Samstag, 01.04., 17-23:00 Uhr
– Mittwoch, 05.04., 19-22:00 Uhr (nur für Teilnehmer des Fotoclubs Blende 17)
– Samstag, 08.04., 17-23:00 Uhr
– Mittwoch, 12.04., 14-16:00 Uhr
– Samstag, 15.04., 17-23:00 Uhr
– Mittwoch, 19.04., 19-22:00 Uhr
– Samstag, 22.04., 19-22:00 Uhr
– Freitag, 28.04., 15-17:00 Uhr
– Samstag, 29.04., 17-23:00 Uhr

Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 09. März 2017, 17:00 Uhr, gibt es noch ein besonderes Bonbon:

Zusätzlich präsentiert wird das sehenswerte Ergebnis des Kulturrucksack-Trickfilm-Workshops 2016. Unter dem Motto „Wie von Zauberhand“ gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Leitung von Marina Niggemann und Larissa Zwetzschler kreativ ans Werk und entdeckten magisches Wasser, saßen auf fahrenden Teppichen und erweckten Bauklötze und Sand zum Leben.

Für die Ausstellungseröffnung mit Filmvorführung ist eine Voranmeldung bis zum 07. März 2017 erforderlich: unter Tel. 0291/205-164 oder per E-Mail an a.wiegel@meschede.de.

Übrigens: Der „Kulturrucksack“ ist ein Projekt der Städte Meschede und Arnsberg, gefördert im Rahmen des Kulturrucksacks NRW vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. In 2016 haben in Meschede und Arnsberg 20 Projekte den Kulturrucksack mit Leben gefüllt, im neuen Kulturrucksack-Jahr 2017 stehen ebenfalls wieder spannende Projekte für Kinder und Jugendliche auf dem Plan. Mehr Informationen zum Kulturrucksack in Meschede unter kulturrucksack.nrw.de/meschede.

Gefördert vom

Katie Grosser liest aus Rissa Filial

Das Waisenkind Rissa Filial hat schon immer geahnt, dass sie kein gewöhnliches Mädchen ist. Und tatsächlich: Als eines Nachts eine Fee in ihrem Zimmer auftaucht und ihr erklärt, dass nur sie den Untergang der Fabelwelt verhindern kann, beginnt für Rissa ein rasantes Abenteuer, das sie gemeinsam mit ihrem Nachbarsjungen Leander in die Fabelwelt führt….

Was so spannend klingt wie Harry Potter, ist der Feder einer jungen Meschederin entsprungen: Katie Grosser, geboren 1990, aufgewachsen in Calle und nach dem Abitur am Gymnasium der Benediktiner zum Studium nach Münster gezogen. Dort promoviert sie inzwischen im Fach Kommunikationswissenschaften. Ihr Romandebüt „Rissa Filial und das Vermächtnis der Fabelwelt“ erschien 2014. Zwei weitere Bände der Abenteuerreihe folgten. Ihre Gedichte und Kurzgeschichten sind im Sauerländer Magazin „WOLL“ sowie in verschiedenen Literaturzeitschriften und Textsammlungen
erschienen.

Am Sonntag, 05. März 2017, kommt Katie Grosser zurück nach Meschede. Ab 15:00 Uhr können im Bürgertreff Campus Kinder von 8-12 Jahren mit ihr und ihrer Romanheldin Rissa Filial in die Fabelwelt eintauchen.

Auch „Große“ mit Lust auf einen fantastischen Nachmittag und Begegnungen mit Kobolden, Feen und Trollen sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

Klönabend von Reisemobilisten im Bürgertreff Campus

„Wer sich gern überraschen lassen will, muss reisen“ und manchen Traum sollten wir leben und nicht nur träumen. Das Reisen mit einem eigenen oder gemieteten Wohnmobil, Kastenwagen oder Campingbus bereitet auch vielen Sauerländern große Freude. Reisemobilisten unterwegs tauschen sich gern über die schönsten, geheimen Plätze aus und profitieren von den Erkenntnissen anderer, bevor jeder seine eigenen Erfahrungen macht. Warum also nicht auch mal ein Austausch der Mescheder Reisemobilisten vor Saisonbeginn? Herr und Frau Hoppe, begeisterte Fernwehwohnmobilisten aus Meschede, werden um 19 Uhr einen kurzen Vortrag halten. Das Thema: „Individuelle, kostenlose Stellplätze – mit Landvergnügen unterwegs in Deutschland“ – was in Frankreich schon viele Jahre durch France Passion möglich ist, gibt es nun seit 3 Jahren auch in Deutschland, Stellplätze auf Bauernhöfen, bei Winzern, bei Handwerksbetrieben und mehr. Für alle, die das Besondere ohne Massentourismus beim Reisen lieben, davon wird berichtet.

Wer also Lust hat in lockerer Runde und bei netter Versorgung durch die Ehrenamtlichen im Bürgertreff von eigenen Erlebnissen zu berichten, seine „Geheimplätze“ doch zu verraten, von versteckten Plätzen zu hören oder einfach zu klönen, ist zu einem ersten Treffen von interessierten Reisemobilisten am Samstag, den 11.Februar 2017 ab 18 Uhr herzlich in den Bürgertreff Campus eingeladen. Ein fröhliches Miteinander junger und älterer Reisemobilliebhaber ist auch eine Bereicherung für Begegnung von Menschen in Meschede und Umgebung für den Bürgertreff. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

3. Mescheder Flashwichteln

Das 3. Mescheder Flashwichteln war ein voller Erfolg! Bald 50 kleine und große Wichtel fanden sich bei bestem Winterwetter an der Hennestiege am Winziger Platz ein, um sich in einer Blitzaktion gegenseitig zu beschenken. Beim ersten Klang der Glocke das mitgebrachte Päckchen ablegen, beim zweiten Glockenton ein anderes dafür nehmen und dann alle gleichzeitig die Gaben auspacken und bestaunen: das sorgt für Gelächter, Gespräche und nette Kontakte. Wer das Flashwichteln in diesem Jahr verpasst hat: Im Advent 2017 gibt’s eine Neuauflage.

Schrott- und Tauschwichteln am 06.12.2016

Zum vergnüglichen „Schrott- und Tauschwichteln“ laden wir für Nikolausabend, 06. Dezember 2016, 19:00 Uhr, ins Bürgertreff Campus ein.

Wer mitmachen will, hält im eigenen Haushalt Ausschau nach einem Gegenstand, der nicht mehr gebraucht wird (oder nie gebraucht wurde), packt ihn hübsch ein und bringt ihn als Wichtelgeschenk mit.