Der Libanon – wild, chaotisch, schön

Reisebericht im Mescheder Bürgertreff

Eine Reise in den Libanon – macht das Sinn, da doch für Teilbereiche des Landes eine Reisewarnung des deutschen Außenministeriums besteht?
Ulrike und Klaus Bücker aus Meschede-Grevenstein haben sich trotzdem auf den Weg gemacht. Sie folgten der Einladung zu einer Hochzeit eines libanesischen Freundes. Wie spannend und interessant die zwei Wochen in dem arabischen Land dann wurden, werden sie in einem Lichtbilder-Vortag erzählen.
Am kommenden Samstag, 8. Februar, 19:30 Uhr, vermitteln sie den interessierten Zuhörern im Mescheder Bürgertreff Campus einen Einblick in ein Land, das kleiner als Nordrhein-Westfalen ist und in dem steinige Küstenstreifen, Berge mit über 3000 Metern Höhe und die fruchtbare Bekaa-Ebene die Heimat für 5 Millionen Libanesen bilden. Diese versuchen nicht nur in 18 verschiedenen Religionsgemeinschaften gut miteinander auszukommen, sondern auch noch 1,5 Millionen Flüchtlingen ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen.
Der Vortrag mit vielen Bildern will aber hauptsächlich über die Schönheit des Landes, die Gastfreundschaft seiner Bewohner und seine 7000-jährige Geschichte berichten, die an allen Ecken und Enden sichtbar ist. Das Ehepaar Bücker wird nach dem Vortrag noch zu Gesprächen mit den Zuhörern bereitstehen.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

70er 80er Party

Zur 70er-/80er-Jahre Party lädt der Mescheder Bürgertreff am Samstag, 11. Januar, ab 19:30 Uhr, ins Campus ein.
Unter dem Motto „Staying alive“ werden die alten Zeiten wieder lebendig. Nicht nur das Campus wird an diesem Abend stilecht dekoriert. Auch die Gäste dürfen nach Lust und Laune in passenden Outfits erscheinen. Dazu gibt’s Live-Musik mit Michael Rosenkranz und Martina Müller.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Bogen, Blech und Taktstock – Coming Home

“Bogen, Blech und Taktstock” ist eine Gruppe aus jungen Mescheder Musikern, die seit anderthalb Jahren gemeinsam Musik machen. Sie spielen klassische Stücke, Popsongs, Filmmusik und alles was ihnen Spaß macht. Zu ihrem Repertoire gehören Stücke aus bekannten Filmen wie “Skyfall” oder “Mission Impossible”, aber auch berühmte Stücke wie “Air” von Bach oder “Hallelujah” haben sie bereits aufgeführt. Jedes der Stücke ist speziell auf die Gruppe zugeschnitten und wird von ihnen arrangiert oder selbst komponiert.

Für den kulturellen Abend 2018 des Gymnasiums der Benediktiner hat sich eine Truppe aus Schülerinnen und Schülern zusammengefunden, um diesen musikalisch zu begleiten. Aus einem Teil der Schüler ging dann die Gruppierung “Bogen, Blech und Taktstock” hervor, die ihr Debüt im Mescheder Bürgertreff Campus im Sommer 2018 gab. Die Gruppe besteht aus einer Posaune, zwei Violinen, zwei Celli, einem Kontrabass und einem Klavier. Bei einigen Stücken werden auch ein Kachon und eine Viola eingesetzt.
Das Ensemble zeichnet sich durch diese besondere Besetzung aus, die schon bereits in vielfältiger Weise im Einsatz war. Konzerte im Mescheder Bürgertreff “Campus”, Auftritte bei Hochzeiten oder als Begleitung zu Chorkonzerten sind einige der bisherigen Veranstaltungen. Zuletzt traten sie im November in Olsberg gemeinsam mit der Jazz Police Olsberg auf.
Jetzt ist Bogen, Blech und Taktstock erneut im Campus zu hören. Unter dem Titel „Coming Home“ findet das Konzert am 21. Dezember 2019 um 20:00 Uhr im Bürgertreff Campus statt. Das Programm wird erneut sehr vielfältig sein, der Eintritt ist wie immer frei.

Bogen, Blech und Taktstock – die Besetzung
Posaune & Kachon: Torben Bethke
Violine: Clara Köhne, Johanna Schaefer
Klavier & Viola: Lukas Remmel
Cello: Theresa Laumann, Josefine tho Seeth
Kontrabass: Jakob Schaefer

Im Wunderland der Illusionen – Fotoausstellung im Mescheder Bürgertreff

Fotos Kreativität und Magie verleihen – das war das Ziel des Kulturrucksack-Workshops „Im Wunderland der Illusionen“. Gefragt waren verrückte Ideen und viel Fantasie. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Jugendliche aus Arnsberg und Meschede haben eine zauberhafte Ausstellung kreiert voller kleiner Kunstwerke und inspirierender Hingucker, bei denen zweimal hinschauen Pflicht ist – und das fast ganz ohne technische Bearbeitung. Präsentiert werden die Ergebnisse vom 7. November bis 28. Dezember 2019 im Bürgertreff Campus (Kolpingstraße 20).

Eingefahrene Sehgewohnheiten erschüttern, Illusionen inszenieren – das war das Konzept von Fotografin Katrin Kaiser, die den Workshop im Kinder- und Jugendzentrum Offene Tür in Meschede und im Jugendzentrum Hüsten angeboten hat. Das Ergebnis sind verspielte Kompositionen aus Licht und Schatten, Form und Farbe.

Alle Fotos: Katrin Kaiser

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 7. November, um 18.00 Uhr im Bürgertreff Campus statt. Dann werden auch weitere Ergebnisse präsentiert, die im Rahmen des Kulturrucksacks NRW dank der Förderung durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen in Meschede und Arnsberg entstanden sind.

Die Ausstellung kann während der üblichen Öffnungs- und Projektzeiten des Bürgertreff Campus bis Ende November besucht werden. Der Eintritt ist frei.